Förderprojekt "Recht-auf-Therapie"

0 %

höhere Kostenerstattungsquote für gesetzl. Versicherte

"Recht-auf-Therapie"

Wir unterstützen Menschen bei der Suche nach einem Psychotherapieplatz

In Deutschland haben Versicherte das Recht auf freie Arzt- und Psychotherapeutenwahl gemäß § 13 Abs. 3 des Sozialgesetzbuches (SGB V).

Herausforderung

Die Suche nach einem Psychotherapieplatz gestaltet sich oft als Herausforderung, insbesondere aufgrund langer Wartezeiten. Diese betragen derzeit durchschnittlich 25 Wochen für einen Psychotherapieplatz für Kinder und Jugendliche.

Dringlichkeit

Die Selbstbeschaffung von Psychotherapieleistungen wird in Betracht gezogen, wenn alle Bemühungen, einen Therapieplatz über die üblichen Wege zu finden, erfolglos bleiben. Dies könnte auf ein sogenanntes „Systemversagen“ der gesetzlichen Krankenversicherung hinweisen. Ein solches Versagen liegt vor, wenn trotz bestätigter Dringlichkeit keine zeitnahe Psychotherapieplatzvermittlung möglich ist. Die Dringlichkeit kann durch einen „Dringlichkeitscode“ auf dem entsprechenden Formular nachgewiesen werden.

Kostenerstattung

Die Kostenerstattung ist gemäß § 13 Abs. 3 SGB V gesetzlich verankert. Sie tritt in Kraft, wenn die Krankenkasse dem Versicherten keinen zeitnahen Therapieplatz vermitteln konnte, und die Versorgung nicht innerhalb einer zumutbaren Wartezeit möglich ist. Diese Wartezeit sollte sechs Wochen nicht überschreiten, da Gerichte längere Wartezeiten oft als unzumutbar ablehnen.

0 Wochen

Wartezeit

durchschnittliche Wartezeit auf einen Psychotherapieplatz bei Kindern und Jugendlichen (2022).

0

Milliarden

Kosten für psychische Erkrankungen in Deutschland pro Jahr

0 %

Arbeitsunfähigkeit

entstehen aufgrund von psychischen Erkankungen in Deutschland

0 %

Befragten

gaben in einer Studie an, durch die Coronapandemie habe sich ihr mentaler Zustand verschlechtert

RECHT AUF PSYCHOTHERAPIE

Wir zeigen dir einen Weg, wie die Beantragung der Kostenübernahme / Kostenerstattung für deine Therapie bei deiner Krankenkasse unkompliziert erfolgen kann, so dass du eine freie Therapeut:in deiner Wahl beauftragen kannst.

Dringlichkeits-nachweis

Es muss dringlich sein, dass du therapeutische Hilfe benötigst. Also es darf nicht so sein, dass du noch mehrere Monate abwarten kannst. Dies musst du mit einem ärtzlichen Dringlichkeitsnachweis nachweisen. Wir werden dir genau erklären, was das ist und von wem du diesen bekommst.

Kein „normaler“ Therapieplatz verfügbar

Es müssen Ablehnungen (weil keine freien Plätze vorhanden) von mehreren kassenärztlich zugelassenen Therapeut:innen vorliegen (idealerweise mehr als 5). Wir werden dir auch hierfür Informationen geben, wie du kassenärztlich zugelassene Therapeut:innen finden und wie du die Absagen dokumentieren sollten.

Freier Privattherapeut wäre verfügbar?

Du musst eine Therapeut:in gefunden haben (der keine Kassenzulassung hat, aber entsprechend qualifiziert ist). Diese Therapeut:in muss dir zusichern, dass er/sie die erforderliche Therapieleistung zeitnah erbringen könnte.

Schreiben an Ihre Krankenkasse

Diese vorstehenden drei Schritte müssen abgearbeitet sein, damit dann die entsprechenden Unterlagen mit dem Antrag zur Kostenübernahme / Kostenerstattung an die Krankenkasse gesandt werden können.

Mit deiner Spende können wir dieses Projekt 2024 an den Start bringen und Menschen unmittelbar helfen

KENNENLERNEN

UNSERE KONTAKT-
MÖGLICHKEITEN

Du erreichst uns am besten per Email.

Für persönliche Gesprächswünsche nutze gerne das Formular und gib uns ein paar Infos welches Thema dich besonders interessiert. 

Persönlicher Kontakt

hallo@nefesch.org

Hier ist unser Sitz:

Herzberg Campus
c/o JKB Lichtenberg Herzbergstrasse 84 10365 Berlin